Î Der Ausgestoßene (Das Gewölbe des Himmels, #3) ↠´ Download by Î Peter Orullian

Î Der Ausgestoßene (Das Gewölbe des Himmels, #3) ↠´ Download by Î Peter Orullian ber eineinhalb Jahre ist es her, dass ich den zweiten Teil der Saga Der Unrechte gelesen habe Dementsprechend schwer war f r mich der Wiedereinstieg in die Geschichte Doch nach und nach kam die Erinnerung an die Personen und Ereignisse zur ck.
Die Story wird, wie auch in den Vorg ngern, aus verschiedenen Perspektiven, was meistens auch einen Ortswechsel bedeutet, erz hlt und ist somit sehr vielschichtig Au erdem beschreibt der Autor die Geschehnisse und Schaupl tze sehr lebendig und bildhaft und das Buch ist eigentlich fl ssig zu lesen.
Dennoch hat mir dieser Band nicht unbedingt gefallen, da die Story einfach nicht voranschreitet und auch die spannenden Passagen sehr rar ges t sind Der Gro teil des Buches handelt von Politik, Verhandlungen und Intrigen, wobei dies leider nicht sonderlich fesselnd ist Meine Hoffnung, dass die Geschichte zum Ende hin nochmal etwas mehr in Fahrt kommt, wurde leider auch nicht wirklich erf llt.
Allerding muss ich sagen, dass der dritte und vierte Band der Serie im Englischen als ein Buch gedacht sind und der Roman somit eigentlich in der Mitte aufh rt Daher habe ich auch die Hoffnung, dass der vierte Band wieder etwas spannender wird, ansonsten werde ich die Serie nicht weiter fortsetzen.
FazitDer dritte Band der Serie Das Gew lbe im Himmel von Peter Orullian gefiel mir leider nicht wirklich, da meiner Meinung nach zuviel Politik und Gerede vorkommt, was nicht sehr spannend ist Da es dank der Aufteilung eigentlich nur der erste Teil des Buches ist, vergebe ich 2 von 5 Sternen.
Der Vergessene Gott Kehrt Zur Ck Mit All Seiner Dunklen Macht Der Vergessene Kehrt Zur Ck Und Seine Kreaturen Aus Dem Born Gewinnen Stetig An Macht Tahn Junell Und Seinen Gef Hrten Bleibt Nichts Anderes Brig, Als Sich Zu Trennen Andernfalls W Rden Sie Niemals Rechtzeitig Ausreicheind Unterst Tzung F R Ihr B Ndnis Gegen Den Vergessenen Um Sich Versammeln K Nnen Doch So K Mpfen Sie An Verschiedenen Fronten, Und Der Vergessene Z Gert Nicht, Diese Schw Che Auszunutzen Zu Sp T Erkennen Tahn Und Seine Freunde, Dass Sie Nicht In Jeder Schlacht Siegreich Sein K Nnen GANZE REZENSION schnell habe ich mich wieder an alles erinnert vor allem die Hauptcharaktere sind mir sehr gut in Erinnerung geblieben.
Der Schreibstil ist wieder toll Obwohl es ab und an sch ne Beschreibungen gibt, ufert es nicht aus und man kann fl ssig lesen D.
h der Autor findet klare Worte, kann aber auch in manchen Momenten einen verzaubern, wie z.
B wenn es um Musik geht.
Teils, vor allem in den politischen Angelegenheiten, werden ganz sch n hochgestochene Worte benutzt Ich bin damit gut klarkommen.
Lesen lie es sich schnell, allein gestern las ich die letzten 400 Seiten praktisch am St ck.
Die Handlung ist dieses Mal actiongeladener, was ich sehr mag Man bekommt auch endlich mal einen Einblick, wie es im Born so aussieht, sodass dies nicht so abstrakt bleibt.
Auch die Andeutungen anderer Gefahren aus anderen L ndern.
Da pro Kapitel immer andere Personen zur Sprache kommen, kam kaum Langeweile auf, jeder Erz hlstrang hat etwas.
Sogar politische Angelegenheiten werden spannend.
Zudem passiert auch relativ viel, womit man jetzt nicht gerechnet hat Au erdem merkt man, wie langsam alle F den zueinander finden.
Ich w rde am liebsten direkt weiterlesen Tahn, Vendanji Co bleiben tolle Protagonisten, es gibt doch immer mehr Facetten von ihnen zu entdecken.
Vor allem Sutter und Mira habe ich ja ins Leserherz geschlossen.
Besonders gern mag ich irgendwie Helaina, die Regentin Ihre Kapitel habe ich mit am liebsten gelesen.
Ein gewisser Roth ging mir ja sowas von auf den Sack Doch das ist nicht schlecht Er ist eher ein B sewicht, und es w re ja viel schlimmer, es w rde mich nicht aufregen, was er tut.
Es gibt nat rlich noch viel mehr, alle erg nzen gut die Geschichte.
Ich m chte noch sagen, dass mich die Danksagung, das Schlusswort sehr ber hrt hat Dort erkl rt er die lange Spanne die ich ja nicht mitbekommen habe, da hier alle B cher schon drau en waren , und man merkt, dass dies wirklich einen Einfluss auf die Story nahm.
FAZITEine u erst gelungene Fortsetzung Definitiv eine meiner liebsten High Fantasy Reihen 4,5 von 5 Feenfaltern Vielen Dank an den blanvalet Verlag f r das Rezensionsexemplar Anna Salvatore s B cherreich ber eineinhalb Jahre ist es her, dass ich den zweiten Teil der Saga Der Unrechte gelesen habe Dementsprechend schwer war f r mich der Wiedereinstieg in die Geschichte Doch nach und nach kam die Erinnerung an die Personen und Ereignisse zur ck.
Die Story wird, wie auch in den Vorg ngern, aus verschiedenen Perspektiven, was meistens auch einen Ortswechsel bedeutet, erz hlt und ist somit sehr vielschichtig Au erdem beschreibt der Autor die Geschehnisse und Schaupl tze sehr lebendig und bildhaft und das Buch ist eigentlich fl ssig zu lesen.
Dennoch hat mir dieser Band nicht unbedingt gefallen, da die Story einfach nicht voranschreitet und auch die spannenden Passagen sehr rar ges t sind Der Gro teil des Buches handelt von Politik, Verhandlungen und Intrigen, wobei dies leider nicht sonderlich fesselnd ist Meine Hoffnung, dass die Geschichte zum Ende hin nochmal etwas mehr in Fahrt kommt, wurde leider auch nicht wirklich erf llt.
Allerding muss ich sagen, dass der dritte und vierte Band der Serie im Englischen als ein Buch gedacht sind und der Roman somit eigentlich in der Mitte aufh rt Daher habe ich auch die Hoffnung, dass der vierte Band wieder etwas spannender wird, ansonsten werde ich die Serie nicht weiter fortsetzen.
FazitDer dritte Band der Serie Das Gew lbe im Himmel von Peter Orullian gefiel mir leider nicht wirklich, da meiner Meinung nach zuviel Politik und Gerede vorkommt, was nicht sehr spannend ist Da es dank der Aufteilung eigentlich nur der erste Teil des Buches ist, vergebe ich 2 von 5 Sternen.